Das sind wir

 

Wir, das sind die Jungschützen,  Schützenschwestern und Schützenbrüder der St.  Sebastianus Schützenbruderschaft Buschbell 1683 e.V. In unserem  Vereinsleben verbinden wir einen modernen Schießsport mit aktiver  Traditionspflege; dazu gehört natürlich auch viel Geselligkeit.

SPORT: Unsere Schützen nehmen  an der Kreis- und Bezirksmeisterschaft, einige auch an der Landes- und  Bundesmeisterschaft sowie der Deutschen Meisterschaft teil. Wir stellen Mannschaften in den Runden- und Ligawettkämpfen der beiden Verbände, denen wir angeschlossen  sind (Rheinischer Schützenbund und Bund der Historischen deutschen  Schützenbruderschaften) und schießen dabei auf Kreis-, Bezirks- und  Landesligaebene. Trainiert wird in der Regel einmal wöchentlich, für  Jugendliche gibt es einen gesonderten Termin.
Schießsport ist eine seltene Mischung aus konzentrierter  Einzeltätigkeit und Mannschaftssport. Der einzelne Schütze erbringt dabei durch Ruhe, Zielsicherheit und Ausdauer die Leistung für sich selbst, aber auch für die Mannschaft.

TRADITION: Wir beziehen uns auf  eine über 325 Jahre alte Schützentradition. Natürlich gibt es nicht  mehr viele Ähnlichkeiten zwischen unseren Vorfahren und uns heutigen  Schützen. Aber wir halten Werte hoch, die in einer Zeit, in der  Werte immer mehr degenerieren und in der viele Menschen durch eine  wahre Überflutung von Reizen und Möglichkeiten den Halt verlieren,  wichtig sind: Glaube, Sitte und Heimat.
Das ist nicht antiquiert zu verstehen - wir stehen keineswegs für  Frömmelei oder Deutschtümelei. Wir verstehen die Tradition modern.  Wir glauben an die Kraft der Gemeinschaft, an das Füreinander-Dasein  und erleben in unserer Gemeinschaft Vertrautheit und Geborgenheit.  Nicht von ungefähr nennen wir uns Schwestern und Brüder, denn wir  sind eine Schützenfamilie.

GESELLIGKEIT: Oft müssen wir  mit dem Vorurteil kämpfen, unser Vereinsleben bestehe in der  Hauptsache aus Alkoholgenuss. Natürlich besteht ein Teil unserer  Aktivitäten aus Feiern und gemeinsamen Festen, wie unserem  Patronatsfest, unserem Familientag und unserer Weihnachtsfeier. Aber  da geht es nicht so sehr ums Trinken, als vielmehr darum, einmal ein  paar Stunden mit seiner Schützenfamilie zu verbringen. Und wenn's  ans Schießen geht, ist Alkohol ohnehin tabu.

Tuesday the 20th. Joomla 2.5 Templates.